Der XVIIIth IAGA Workshop on Geomagnetic Observatory Instruments, Data Acquisition and Processing, fand am Conrad Observatorium der Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG) statt. info: http://cobs.zamg.ac.at/iaga2018/


Copyright: Bernhard Wieland

Die IAGA-Workshops konzentrierten sich auf Beobachtungsinstrumente und -techniken, Datenerfassung und -verarbeitung, Beobachtungsinfrastruktur, magnetische Säkularpunktsvermessung und Anwendungen von Observatoriumsdaten.
Der IAGA-Workshop selbst hatte die Hauptaufgaben der Vergleichsmessungen; Instrumentenfunktionalität, wissenschaftliche Vorträge und Poster-Sessions.

Das lokale Organisationskomitee versuchte, die Überschneidung der verschiedenen Aktivitäten zu vermeiden, die Postersession dauerte die ganze Woche. Daher war es möglich, die Messungen auch während der Postersessions durchzuführen.
Die Veranstaltung wurde von 110 Teilnehmer aus 36 verschiedenen Ländern aus der ganzen Welt besucht.
Es wurden 123 DI-Messungen von 32 verschiedenen Beobachtern auf vier unterschiedlichen Meßpfeilern im Tunnelsystem des Conrad-Observatoriums durchgeführt.
Insgesamt wurden 39 Vorträge gehalten und 35 Poster präsentiert. Alan Thomson vom British Geological Survey hielt während der Eröffnungszeremonie einen eingeladenen Vortrag.
Neben den Postersessions bot eine Exkursion zu einem Weingut und BBQ-Abend auch der geomagnetischen Forschungsgemeinschaft eine hervorragende Gelegenheit, sich über neueste Forschungsergebnisse, neue Entwicklungsarbeiten, Methoden und Messverfahren auszutauschen.



IAGA Observatory Summer School am Conrad Observatorium der Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG), Österreich, von 21. Juni 2018 bis 24. Juni 2018. Copyright: ZAMG

Die Sommerschule bot Intensiv-Kurse über DI-Messungen, Instrumentierung und Datenverarbeitung mit begleitenden praktischen Übungen, die von Experten des spezifischen Gebietes gegeben wurden.

  • DI-Messungen: Alan Berarducci, U.S. Geological Survey
  • Instrumentierung: Tim White, U.S. Geological Survey
  • Datenverarbeitung: Chris Turbitt, British Geological Survey

Die IAGA Observatory Summer School wurde in den Tagen vor dem IAGA Workshop zum ersten Mal organisiert, um jungen Technikern und Wissenschaftlern sowie neuen Beobachtern ein gutes Grundverständnis für ein breites Spektrum von Observatorien zu vermitteln. IAGA sponserte 23 Teilnehmer.
Summer School und Workshop wären ohne die großzügige finanzielle Unterstützung unserer Sponsoren nicht möglich gewesen. Besonderen Dank sind wir folgenden Unternehmen und Institutionen schuldig:

  • Bundesimmobiliengesellschaft m.b.H
  • emc elektromanagement & construction g.m.b.h.
  • GEM Systems
  • Gustav Klein GmbH & Co KG
  • International Association of Geomagnetism and Aeronomy IAGA
  • Niederösterreichische Landesregierung
  • ÖSTERREICHISCHE BUNDESFORSTE AG
  • ÖSTU-STETTIN Hoch- und Tiefbau GmbH

Sitzung des INTERMAGNET-Ausschusses an der Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG), Österreich, 02. Juli bis 04. Juli 2018



Copyright: ZAMG

Das Operations Komitee überprüft die Qualitätsstandards für Observatorien welche bereits definiert sind, prüft ihre Daten und zertifiziert sie.

23 Mitglieder und 5 Gäste trafen sich auf der Hohen Warte im ZAMG.

Berichte aus den jeweiligen Arbeitsgruppen, Entscheidungen zur Zertifizierung und eine Überarbeitung der Arbeitsanweisungen waren die Hauptthemen dieses dreitägigen Treffens.

Verfasser: Barbara Leichter