Lorem ipsum
Nenzinger Himmel. © B. Leichter

Gründung und Ziele

Die Österreichische Geophysikalische Gesellschaft - Austrian Geophysical Society (AGS) – wurde von Rudolf Michlmayr und Marc-Andreas Merz am 7. April 2008 gegründet.

Die Ziele der AGS wurden wie folgt definiert:

  • Mehrung und Verbreitung des geophysikalischen Wissens in Forschung, Lehre und Anwendung zur Erhöhung der Wertschöpfung in der Geophysik insbesondere aber zur Unterstützung des Wirtschaftsstandortes Österreich und der heimischen Marktteilnehmer.
  • Herstellung und Förderung der die Geophysik betreffenden notwendigen Kontakte zwischen Forschung, Lehre, Wirtschaft und Sozietät.
  • Erhöhung des Stellenwertes der Geophysik im öffentlichen Bewusstsein.
  • Bereitstellung von Informations- instrumenten zur Vermittlung von Erkenntnissen und Erfahrungen der Geophysik an eine qualifizierte Öffentlichkeit.
  • Die Tätigkeit der Gesellschaft ist nicht auf Gewinn ausgerichtet.

Mitglieder

Derzeit umfasst die Österreichische Geophysikalische Gesellschaft - Austrian Geophysical Society 130 Mitglieder.

Österreich:   121
Deutschland:   2
Namibia:   2
Ägypten:   1
Norwegen:   1
Schweden:   1
Tschechien:   1
Vereinigtes Königreich:   1