Conrad Observatorium
Magnetische Messungen im Conrad Observatorium. © Lammerhuber

Die Beobachtung der Deformation und der Schwingungen des Erdkörpers und deren Interpretation stellen Hauptaufgaben der Geophysik dar. Aus diesen Messreihen können der Aufbau des Erdinneren und die zugrundeliegenden dynamischen Prozesse, die letztlich zu den Bewegungen der Erdplatten führen, abgeleitet werden. Die bekanntesten Phänomene, die diese Geodynamik zum Ausdruck bringen, sind Erdbeben und die Änderung des Erdmagnetfeldes, sowie Schwereanomalien.

Um diese Prozesse quantifizieren zu können, werden geophysikalische Messnetze eingesetzt. Diese Messnetze können temporärer Art sein, um lokale Veränderungen in der Natur zu erfassen, wie z.B. Hangbewegungen, oder eine ständige Einrichtung sein, wie das nationale Erdbebenbeobachtungsmessnetz, das auch weltweit Erdbeben und Atomtests erfasst. Weiters zählen zu den Messnetzen auch die Basispunkte der geomagnetischen und geodätischen Aufnahme, die regelmäßig aufgesucht werden müssen. 

Die ständige Beobachtung des geophysikalischen Umfelds liefert die Grundlagen für das Verständnis der Vorgänge im Erdinneren und in der höheren Atmosphäre. Mit Hilfe der Grunddisziplinen der Geophysik, zu denen die Seismologie, Gravimetrie und Magnetik gehören, können kleinste Verformungen des Erdkörpers infolge der ständigen Plattenbewegungen oder kurzfristigen Erschütterungen durch Erdbeben, sowie die temporäre Entwicklung des Erdmagnetfeldes mit höchster Genauigkeit mitverfolgt werden. Diese Daten werden zusammen mit den Beobachtungen der anderen weltweiten Observatorien von internationalen Forschungsinstitutionen ausgewertet, wodurch sich ein weltumspannendes Bild der physikalischen Eigenschaften unseres Erdkörpers ergibt.

Daraus können Informationen über den Zustand des Erdmagnetfeldes, das uns vor dem Sonnenwind beschützt, und der Krustendeformationen abgeleitet werden. Letztere finden ihren Ausdruck in Erdbeben, während zeitliche Variationen des Erdmagnetfeldes im Stande sind Stromnetze lahmzulegen. Obwohl man Erdbeben nicht vorhersagen und den Sonnwind nicht beeinflussen kann, so kann man deren Auswirkungen durch ein Verstehen dieser Prozesse durch Anpassung von Bauwerken bzw. durch Sicherung der Stromnetze entgegenwirken.

Das geophysikalische Basisobservatorium von Österreich - das Conrad Observatorium - befindet sich in Niederösterreich. Mehr dazu unter www.conrad-observatory.at.